Der Brocken

Der Brocken

© Luise / pixelio.de

Eine der schönsten Aussichten in Sachsen-Anhalt hat man sicherlich vom Brocken. Der 1.141,1m hohe Berg ist der höchste im Norden Deutschlands und liegt im Naturpark Harz. Der Brocken besteht vorwiegend aus Granit und liegt über der natürlichen Waldgrenze. Das Klima auf dem Brocken entspricht dem Islands aufgrund der kurzen Sommer und der monatelangen geschlossenen Schneedecke. Außerdem ist der Brocken der niederschlagreichte Punkt im nördlichen Mitteeuropa und hält den Rekord der meisten Nebeltage im Jahr in Deutschland. Das erste Mal wurde der Brocken 1491 bestiegen und 1736 wurde das Wolkenhäuschen gebaut, das bis heut erhalten ist. Auf den Brocken kann man mit der Brockenbahn fahren, die am höchstgelegenen Bahnhof Deutschlands hält. Seit 1895 ist eine Wetterwarte auf dem Brocken vorhanden, die einige Male erneuert und erweitert wurde. Da der Brocken im Grenzgebiet der DDR und der Bundesrepublik Deutschland lag wurde er von 1961 bis zur Wiedervereinigung zum Sperrgebiet ernannt und diente umfangreichen Überwachungs- und Spionagezwecken.